kirche_head2
  • Start
  • Du bist gemeint!

    Auch im Spiritualismus bieten sich zwei Seiten einer Medaille: Vergangenheit und Zukunft. Zukunft und Vergangenheit.
    Die Anerkennung und Empfängnis des heilsbringenden Gottesgeistes, entspricht den Erfahrungen und Gepflogenheiten des ältesten, unverfälschten Christentums!
    Unsere Kirche ist eine Kirche der Neuzeit, knüpft aber wahrheitsbewusst an
    die Jesus-Tradition an: in Lehre, mit Werken und Führung.
    Wahrheit fühlen, statt Buchstabenrechthaberei.
    Wahrheit verstehen, statt sich Irrtümern zu ergeben.
    Wahrheit erfahren, anstatt sich Experimenten auszusetzen.
    In   dieser   Klarheit   und   Verantwortlichkeit   dient   die   vom Höchsten
    eingerichtete Kirche: Bewährt in größter Ordnung, den freien Willen und
    persönliche Überzeugung eines jeden unbedingt achtend   - in allem übrigens,
    das ist Toleranz, wie wir sie verstehen.
    Als Giäubige(r) musst du durchatmen, Freude empfinden und vertrauen können, das wissen und ermöglichen wir bis ins Detail.
    Wer unter der Führung Christi die Gemeinschaft im einigen Geiste sucht, wer Reinigungs- und Führungshilfen (gotterwählte Dienerschaft!) anzunehmen bereit ist und dafür höheres Wissen erfährt, für wen Demut und Dankbarkeit zu den tragenden Tugenden gehört, wer die Reminiszenz an über 2000 Jahre über Joh. 14:26 aktualisiert erleben möchte, über "heilige Handlungen" wie wir unsere Andachten bewerten dürfen, der wird sich - gemeinsam im Kreise der Brüder und Schwestern - vor der Liebe und Großzügigkeit GOTTES verbeugen und den Weg gehen dürfen, der einfach wunderbar ist!
    Vergangenheit und Zukunft bieten uns die Schnittstelle des Jetzt. Und jetzt bauen wir weiter, was die "Frohe Botschaft" dir und jedem verkündet, der "es" wissen will: nach Hause, in das lichte Reich GOTTES, in die wahre Heimat zurückzukehren.
    Wer du auch bist, wie du bisher auch gewesen sein magst, was du auch zu tragen hast: die Erlösung und Glückseligkeit im Geiste muss kein Traum sein, sondern  - Schritt für Schritt -  Optionelles und erreichbares Ziel!
    Unser Weg des Geistchristentums ist hochinteressant und spannend, aber kein Abenteuer. Die Gemeinschaft unserer kleinen, international wirkenden, freien Kirche, zeichnet sich durch bemühte Menschen jeglicher Couleur aus, doch von Alltäglichkeit und Schwächen ist keiner verschont. GOTT in den Mittelpunkt allem zu stellen und den Nächsten in Liebe und Verständnis anzunehmen, das allerdings entspricht unserem Streben. Nicht Wort-, sondern Tat-Christen wollen wir sein  - es gibt viel zu tun!
    Woher du auch kommst, wohin du gehen wirst, es bedarf zunächst des ersten Schrittes: die Entscheidung etwas ändern zu wollen, etwas, was womöglich längst in dir schlummert... Der Geist GOTTES begleitet dich und liebevolle Menschen freuen sich auf dich.

  • Greber-Freunde aufgepasst!
  • Christliche Identität
  • Hmmm....?